Archiv 2021

 

ARE YOU REAL? - Virtuelle Welten

2. Juli 2020 - 31. Mai 2021 

Akademie für Politische Bildung, Buchensee 1, 82327 Tutzing

 

WIND  

24. Oktober 2020 - 9. Mai 2021

 Buchheim Museum der Phantasie, Am Hirschgarten 1, 82347 Bernried am Starnberger See   

In seiner ursprünglichen Bedeutung beschreibt das Wort WIND als „wehen / blasen“ ein meteorologisches Naturphänomen der Bewegung von Luft. Luft per se ist allerdings nicht sichtbar. Doch wie kann man etwas Unsichtbares, etwas nicht Greifbares sichtbar machen und künstlerisch darstellen? Mit dieser Fragestellung beschäftigen sich 36 künstlerische Positionen, die von einer Fachjury für die Jahresausstellung 2020 der GEDOK München ausgewählt wurden. 

In der Ausstellung wird WIND in all seinen Facetten erlebbar gemacht: als Urgewalt und Naturphänomen, aber auch im übertragenen Sinn als Stimmungsbarometer, als Symbol für Aufbruch und Veränderung, für Übergänge und Bewegung. Dabei werden auch immer wieder Zwischenräume und die mögliche Flüchtigkeit von Außenhülle und Innenleben ausgelotet.

Die mediale Vielfalt von Malerei, Zeichnung, Holzschnitt, digitalen Bildcollagen, Schmuck, Animation bis hin zu Skulpturen, Objekten, Mixed media- und Videoinstallationen im Innen- und Außenraum des Buchheim Museums stellt das Thema WIND wie ein Kaleidoskop aus unterschiedlichsten, sich stets verändernden Blickwinkeln dar. In Verbindung mit Performances, literarischen Beiträgen, Instrumenten und Gesang überblenden sich die Werke der Bildenden Kunst dabei zu einem mit allen Sinnen wahrnehmbaren Gesamterlebnis.

Begleitprogramm:  www.buchheimmuseum.de

 

HUTARTIG  24. April 2020 - 28. März 2021

Zeitgenössische künstlerische Interventionen im Deutschen Hutmuseum in Lindenberg

 

Zur Ausstellung erschien der Katalog  HUTARTIG.

Deutsches Hutmuseum Lindenberg, Museumsplatz 1, 88161 Lindenberg i. Allgäu     www.deutsches-hutmuseum.de

Von der Linie zum Raum

Radierungen von Monika Humm und Linoldrucke von Tatjana Utz

 Monika Humm erzeugt mit ihren abstrakten Tiefdrucken durch die Schichtung von Linien und Flächen Räumlichkeit im Zweidimensionalen. Tatjana Utz erweitert die Fläche ihrer gegenständlichen Hochdrucke durch eine dreidimensionale Präsentation im Raum. 

 

Online-Veranstaltung: Es werden am 14. und 15. März regelmäßig Fotos und Geschichten zu den Exponaten und Künstlerinnen  auf den Instagram Kanälen von Monika Humm und Tatjana Utz gepostet. 

Atelier 24 c/o PLATFORM, Kistlerhofstrasse 70, 81379 München,   www.tag-der-druckkunst.de 

Ausstellungsansicht: Von der Linie zum Raum, 2021, Monika Humm: Aquatinta auf Bütten, Tatjana Utz: Linoldruck-Cutouts